Pressemitteilung: linksjugend [’solid] solidarisiert sich mit Protesten von Schüler*innen gegen Einladung der AfD zu Podiumsdiskussion an Schule: Keine Bühne für die AfD!

Die linksjugend [’solid] Bremen kritisiert die Einladung der AfD zur Diskussionsveranstaltung am Schulzentrum Walle. An der am 28. März stattfindenden Veranstaltung soll die AfD durch Bürgerschaftsmitglied Alexander Tassis vertreten sein. Gegen dessen Einladung und Teilnahme hatte sich schon in der Schüler*innenschaft und unter vielen Lehrkräften ein deutlicher Protest formiert.

Martin Schefferski, Landessprecher der linksjugend [’solid] Bremen lobt das Engagement der Schülerinnen: „Es ist richtig und absolut unterstützenswert, wenn sich Schülerinnen und Lehrer*innen gegen die Schulleitung auflehnen, weil sie keinen Bock haben, dass ihre Schule zur Bühne für die Hetze der AfD wird.“

Die Bundeswehr kommt immer häufiger in den Unterricht

Eine Anfrage der Fraktion DIE LINKE hat ergeben, dass sogenannte „sicherheitspolitische Referenten“ der Bundeswehr immer häufiger an Bremer Schulen auftreten.

Der Bremer Jugendoffizier erreichte demnach 2012 über 770 Schüler_innen. Im Vergleich zum Vorjahr wird eine massive Steigerung deutlich: Die Anzahl der Teilnehmenden an Gymnasien hat sich fast verdreifacht, an Berufsschulen sogar vervierfacht.

Außerdem wendet sich die Bundeswehr  direkt an Lehrkräfte. 67 Referendar_innen und 15 Lehrer_innen nahmen 2012 an sogenannten Weiterbildungen der Bundeswehr teil.