Kampagne: Mitte is‘ nicht!

Mitte? Is’ nicht!

Die Gesellschaft wie sie ist, ist nicht alternativlos. Sie ist von Menschen gemacht und kann auch wieder von Menschen verändert werden. Einige Missstände lassen sich durch politische Entscheidungen in Parlamenten beseitigen. Andere Missstände, wie die Diskriminierung von Frauen* oder Migrant*innen, setzen einen Wandel in unseren Köpfen und unserem alltäglichem Verhalten voraus. Noch schwieriger wird es, wenn wir Armut und Leistungsdruck beseitigen wollen. Im aktuellen Wirtschafts- und Gesellschaftssystem stehen Nationen, Unternehmen, Arbeitende und Schüler*innen in Konkurrenz um bessere Noten, Arbeitsplätze und Profite. Wer hier nicht mitspielt, bleibt auf der Strecke.

#blockcupy : Rise up!

Wir sind davon überzeugt, dass eine Welt ohne Konkurrenz, Armut und Ausgrenzung möglich ist. Da wir das aber nur gemeinsam schaffen, wollen wir mit dir dafür kämpfen. Ob durch Aktionen gegen die Bundeswehr an Schulen, Widerstand gegen Rassismus oder Bildungskürzungen: Wir wehren uns gegen bestehende Verhältnisse! Verschiedene gesellschaftliche Kämpfe müssen miteinander verknüpft werden. Wir organisieren uns deshalb mit vielen Leuten in den [‘solid] Gruppen in Bremen und Bremerhaven.

Wir denken, dass wir die Gesellschaft am besten durch außerparlamentarische Aktionen und Proteste verändern können, ergänzt durch öffentlichkeitswirksame Arbeit in den Parlamenten. Als linker Jugendverband wollen wir Parlamente wie die Bürgerschaft nutzen, um Einfluss auf Entscheidungen zu nehmen und unsere Kritik und Visionen auch auf diesem Weg in die Gesellschaft zu tragen. Wir unterstützen daher unsere Jugendkandidat*innen Miriam, Tim und Nelson bei der Bürgerschaftswahl am 10. Mai. Hier stellen sie sich vor.

Mehr infos:
https://mitteisnicht.wordpress.com/