Pressemitteilung: linksjugend [’solid] solidarisiert sich mit Protesten von Schüler*innen gegen Einladung der AfD zu Podiumsdiskussion an Schule: Keine Bühne für die AfD!

Die linksjugend [’solid] Bremen kritisiert die Einladung der AfD zur Diskussionsveranstaltung am Schulzentrum Walle. An der am 28. März stattfindenden Veranstaltung soll die AfD durch Bürgerschaftsmitglied Alexander Tassis vertreten sein. Gegen dessen Einladung und Teilnahme hatte sich schon in der Schüler*innenschaft und unter vielen Lehrkräften ein deutlicher Protest formiert. Martin Schefferski, Landessprecher der linksjugend [’solid]…

Redebeitrag zum internationalen Klimastreik am 15.03.2019

Im letzten Jahr gab es große Aufmerksamkeit für die Geschehnisse im Hambacher Forst und Aktionen wie „Ende Gelände“ in den Tagebauregionen. Aktivist*innen haben den Klimaschutz selbst in die Hand genommen und kurzerhand die Bahnstrecke, über die die Kohle zu den Kraftwerken gelangt, blockiert. Warum aber ist es nötig, dass Aktivist*innen selbst aktiv werden müssen und…

„Bremer Frauenmarsch“? Läuft nicht!

Für heute Nachmittag hatten die Rechten um Sybill Constance de Buer einen „Bremer Frauenmarsch“ angekündigt und wollten durch’s Viertel laufen. Doch auch eine Stunde nach dem geplanten Start hatten sich auf dem Marktplatz nur 6 Rechte für den „Frauenmarsch“ versammelt. Den sechs Rechten standen oder saßen ca. 500 Gegendemonstrant*innen gegenüber, die am Mittag unter dem…

Beschluss der LVV: Gegen die menschenfeindliche Flüchtlingspolitik und die Diskursverschiebung nach rechts

Beschluss der Landesvollversammlung vom 1.07.18 In letzter Zeit verschieben sich der deutsche und der europäische Diskurs zum Thema Migration und Flucht immer weiter nach rechts. „Wirtschaftsflüchtling“, „Flüchtlingswelle“ oder wahlweise auch „-krise“ sind mittlerweile fest im Wortschatz der meisten Journalist*innen und Politiker*innen verankert. Diese prägen damit gesellschaftliche Debatten und sorgen für eine Verschiebung des Diskurses immer…

Mahnwache gegen den Mord an Mawda durch Polizisten

— English below — Sonntag (20.05.18) fand am Hauptbahnhof eine Mahnwache statt für die zweijährige Mawda, die auf der Flucht von Polizist_innen in Belgien erschossen wurde. Auf der Mahnwache gab es Raum für Trauer und Bestürzung und wir haben Flyer verteilt und mit vielen Menschen gesprochen. Im Folgenden ist der Text des Flyers zu lesen….

Redebeitrag im antikapitalistischen Block am 1. Mai

Diesen Redebeitrag haben wir auf der Abschlusskundgebung des antikapitalistischen Jugendblocks auf der Demo zum 1. Mai in Bremen gehalten. Hallo ihr alle! Wie schön, dass wir heute hier so zahlreich versammelt sind. Auch wenn wir uns nicht alle einig sind, wofür wir an diesem Tag kämpfen, hier und heute haben wir die Gelegenheit nicht nur…

Bericht von der Landesvollversammlung am 25.02.2018

Am 25. Februar fand die Landesvollversammlung der Linksjugend [’solid] Bremen in Bremerhaven statt.  Neben der Diskussion von Anträgen und Wahlen von Delegierten wurde über die Aktivitäten der einzelnen Basisgruppen und des Landessprecher*innenrates berichtet. Zusätzlich zu den Basisgruppen (Viertel, Rote Neustadt und Bremerhaven) war auch die Bremer SDS Gruppe vertreten und berichtete von der Arbeit des…

Beschluss LVV: Gegen die völkische Hetze der AfD Bremen

Beschluss der Landesvollversammlung vom 25.02.18: Gegen die völkische Hetze der AfD Bremen  Am 18. Februar demonstrierten etwa 600 türkische Nationalist*innen und Faschist*innen in Bremerhaven für den Angriffskrieg der Türkei auf die „Demokratische Föderation Nordsyrien – Rojava“. Dies nutzt die AfD Bremen, um völkische Ansichten zu verbreiten. Sie teilt dazu einen Text des Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz…

Beschluss LVV: AfD und JA Bremen hetzen gegen Widerstand im „Dritten Reich“

Beschluss der Landesvollversammlung vom 25.02.18: AfD und JA Bremen hetzen gegen Widerstand im „Dritten Reich“ Ignoranter Beirat bekommt Unterstützung von Rechtsradikalen Im Stadtteil Blumenthal gibt es einen Streit um Erinnerungs- und Gedenkschilder. Der Beirat Blumenthal hat jahrelang trotz beschlossenem Antrag zur Umbenennung von Straßen nach regionalen KPD Widerstandskämpfern kaum etwas zur Umsetzung des Vorhabens getan. …