Solidarität mit der Besetzung des Freizis Buntentor!

10007012_622755334469148_113017609_nSeit Jahren wird uns vom Senat erzählt, es sei kein Geld mehr da. Insbesondere die Grünen begründen diese Politik immer wieder mit der sogenannten ‚Generationengerechtigkeit‘ – die jungen Generationen dürften nicht die späteren Lasten einer vermeintlichen Überschuldung Bremens tragen. Tatsächlich aber sind es Kinder und Jugendliche, die schon heute von der neoliberalen Kürzungspolitik am stärksten betroffen sind – ob in der Uni, in den Schulen, in KiTas oder Freizis.

 Das Bündnis „30 % mehr Zukunft“ hat mit Aktionen immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass die Jugendarbeit in Bremen am absoluten Limit ist. Mit der Besetzung des Freizis Buntentor geht der Widerstand einen Schritt weiterdie Besetzer*innen sind völlig zu Recht enttäuscht von der Politik im Senat und im Stadtteil, sie vertrauen dem Träger ihrer Einrichtung nicht mehr und wollen das Freizi nun in eigener Verantwortung und selbstbestimmt weiterführen.  Wir solidarisieren uns mit der Besetzung des Freizis und hoffen, dass die Besetzer*innen ihre Forderungen durchsetzen können.Denn selbstbestimmte, gut ausfinanzierte Räume und Jugendarbeit sind wichtig: In von der Kürzungspolitik ohnehin am meisten betroffenen Stadtteilen braucht es Räume, in denen man zusammen kommt, sich austauschtund ohne ständige Elternaufsicht und Schulstress chillen kann.
Obwohl auch die meisten Politiker*innen im Wahlkampf immer erzählen, wie wichtig Bildung und Angebote wie das Freizi Buntentor sind, wird das benötigte Geld nicht bereitgestellt. Das ist nicht nur in Bremen so: In ganz Europa leiden Jugendliche unter einer Politik, die kürzt und spart, bis es kracht. Die Krise und die Kürzungspolitik hat in Südeuropa zu einer Jugendarbeitslosigkeit von über 50% geführt.
Wir sind nicht mehr bereit, für diese Krise zu zahlen! Weg mit der Schuldenbremse! Für gut ausgestatte Freizis, in denen wir selbst bestimmen können wofür die Kohle verwendet wird! Mehr Geld für Soziales, Jugendarbeit und Bildung! Und wenn die Kassen leer sindmuss das Geld da geholt werden, wo es liegt.
Für das schöne Leben, in der Neustadt, in Bremen, in Europa und weltweit!  
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s