Solidaritätserklärung

Wir erklären uns solidarisch mit dem Versuch, die ehemalige Unruh-Spedition zu besetzen und in ein Autonomes Zentrum zu verwandeln. Wir protestieren gegen den völlig überzogenen Polizeieinsatz mit 200 SEK-Kräften, zwei Wasserwerfern und Räumpanzern, und verlangen die sofortige Freilassung der Festgenommenen und die Einstellung der strafrechtlichen Verfolgung. Diese hysterische Reaktion zeigt, dass die Besetzer_innen einen wunden Punkt getroffen haben: Wenn eine Gesellschaft leere Gebäude Räumen vorzieht, in dem sich Menschen frei von Konsumzwang treffen, diskutieren, lachen und tanzen können, ist das ein empörender Zustand. Wenn Widerstand dagegen kriminalisiert und verfolgt wird, hilft nur eins: Gemeinsame Gegenwehr!

 

Beschlossen auf der Landesmitgliederversammlung der linksjugend [’solid] Bremen am 13.10.2012

 

(Infos: http://unruhsquat.blogsport.de/)

Advertisements

2 Gedanken zu “Solidaritätserklärung

  1. Wir erklären uns solidarisch mit dem Versuch, die ehemalige Unruh-Spedition zu besetzen und in ein Autonomes Zentrum zu verwandeln. Wir protestieren gegen den völlig überzogenen Polizeieinsatz mit 200 SEK-Kräften, zwei Wasserwerfern und Räumpanzern, und verlangen die sofortige Freilassung der Festgenommenen und die Einstellung der strafrechtlichen Verfolgung. Diese hysterische Reaktion zeigt, dass die Besetzer_innen einen wunden Punkt getroffen haben: Wenn eine Gesellschaft leere Gebäude Räumen vorzieht, in dem sich Menschen frei von Konsumzwang treffen, diskutieren, lachen und tanzen können, ist das ein empörender Zustand. Wenn Widerstand dagegen kriminalisiert und verfolgt wird, hilft nur eins: Gemeinsame Gegenwehr!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s